Eutiner Festspiele 2014 - 14 Solisten machen „Anatevka“ auf der Seebühne lebendig - Musical-Premiere am 25. Juli

You are here

14 Solisten machen „Anatevka“ auf der Seebühne lebendig - Musical-Premiere am 25. Juli
 
„Ich liebe Open-Air sehr, gerade weil man mit vielen besonderen Umständen zu tun hat“, sagt Anette Leistenschneider, Regisseurin der „Anatevka“-Inszenierung bei den Eutiner Festspielen, die am 25. Juli Premiere feiert.
 
Für die langjährig freiberufliche Regisseurin gehöre „Anatevka“ zu den besten Musicals, die es gibt. Nicht zuletzt, weil die Inhalte des 1964 im Imperial Theatre am New Yorker Broadway uraufgeführten Werks einen großen Bezug zur Gegenwart – beispielsweise mit Blick auf Israel und Gaza - habe. Somit ist das Musical „Anatevka“ mit der heute weltweit betriebenen Ausgrenzung von Minderheiten aktueller denn je.
 
In der kurzen Probezeit von knapp vier Wochen hätten alle Solisten, Statisten und der Festspiel-Chor eine fantastische Regie unter der applaudierenden Bestätigung seiner Kollegen zurück. Annette Leistenschneider verstehe es großartig, die Stärken jedes Einzelnen zu finden und die Schwächen auszublenden, führte Primus-Schenker bei der Ensemble-Vorstellung vor der Presse aus.
 
„Diese Inszenierung ist eine der besten Produktionen, bei der ich mitgewirkt habe“, steht für Tomasz Mysliwiec, der den Sascha spielt, aus seinen vielfachen „Anatevka“-Erfahrungen fest. Nicht zuletzt, weil Anette Leistenschneider die menschlichen Gefühle des Stückes dem Ensemble und ab 25. Juli auch dem Publikum gut vermittelt. „Es ist das Tragisch-Komische, was das Werk ausmacht“, ergänzt Manos Kia (Perchik). 
 
Auch wenn manche Rollen verhältnismäßig klein sind, so ist jedes Ensemble-Mitglied mit einer großen Leidenschaft und Spielfreude bei den Proben dabei. Beispielswiese auch Markus Stollberg, der den Wachtmeisters verkörpert. Fernsehzuschauern ist er aus den beliebten Serien „Der Landarzt“ und „Großstadtrevier“ bekannt. Aktuell ist der Hamburger in „Rote Rosen“ als Bürgermeister zu sehen. 
 
Mit viel hintergründigem Humor, plötzlichen Wendungen und weltbekannten Melodien („Wenn ich einmal reich wär“) versetzt das Musical „Anatevka“ die Zuschauer in eine Zeit gesellschaftlicher Umbrüche und Neuorientierung von Leben, Familie, Tradition und Zukunft.
 
Premiere feiert das Stück um den traditionellen und konservativen Milchmann Tevje auf der Seebühne der Eutiner Festspiele am 25. Juli um 20 Uhr. Die darauffolgenden Vorstellungen sind am 27. Juli (15 und 20 Uhr) und 30. Juli (19 Uhr) zu sehen. Alle weiteren Termine sind unter www.eutiner-festspiele.de zu finden. Karten sind direkt bei den Eutiner Festspielen (Am Schloßgarten 7, Telefon 04521/800-10 oder per Mail an info@eutinerfestspiele.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Mit wenigen Klicks ist auch eine Bestellung auf der Festspiel-Homepage möglich.
 
Bei Fragen:
Kerstin Emma Ahrens - Pressesprecherin der Eutiner Festspiele
Telefon: 04523 / 30 04 Mobil: 0170 90 550 10
presse@eutiner-festspiele.de www.eutiner-festspiele.de